“dreizehn° – Dein Wein” gewinnt die Seedlounge @ CeBIT

Seedlounge at CeBIT Startups


Sechs ausgewählte Startups haben an der Seedlounge @ CeBIT teilgenommen. Nun galt es zum Abschluss des Accelerator-Programms auf der CeBIT Webciety Conference im großen Abschluss-Pitch vor der Jury und Publikum zu bestehen. An der Seedlounge teilgenommen und im Abschluss-Pitch präsentiert haben die Gründer von:

Siegerteam heißt dreizehn°

Nach einer intensiven Woche mit Workshops und Trainings galt es für die Gründer in jeweils 8 Minuten eine perfekte Präsentation Ihres Geschäftskonzepts zu liefern. Die Jury aus Investoren und Gründungs-Experten hinterfragte anschließend jedes Konzept fachmännisch. Alles kein Problem für das Gründerteam von „dreizehn° – Dein Wein“, die als strahlende Sieger aus der diesjährigen Seedlounge @ CeBIT hervorgegangen sind.

Die drei Gründer sind überglücklich. “Wir haben wohl das beste Team, eine tragfähige Idee und letztendlich das Glück der hervorragenden Vorbereitung im Acceleratorprogramm der Seedlounge”, beschreiben sie selbstbewusst ihren Sieg im Startup-Wettbewerb.

Das Team von QR-Tool hat im Juryvoting den zweiten Platz geholt und ist ebenfalls sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Der dritte Platz bleibt in Hannover: Henrik Russ von MeinZeug konnte de Jury überzeugen.

Das tragfähigste Konzept gewinnt

Die Jury war sich schnell einig: „dreizehn° – Dein Wein“ ist das tragfähigste Konzept aller sechs Pitch-Präsentationen. „Wir sind sicher, dass die drei Gründer ihren Weg gehen werden“, sagt Jury-Mitglied Jens-Uwe Sauer von der Crowdfunding-Plattform seedmatch, „sie haben eine exzellente Geschäftsidee, die richtige Mischung an Qualifikationen und einen guten Teamspirit.“

Auch die Präsentation von QR-Tools hat überzeugt. Das Team war dreizehn° dicht auf den Fersen. „Letztendlich haben nur Details den Unterschied gemacht“, urteilt die Jury. Beim Publikums-Voting im Blog der Seedlounge lag QR-Tools sogar vorn, schön, dass sich unsere Leser und auch die Experten da (fast) einig sind.

Auch der dritte Gewinner hat ein gutes Konzept vorgelegt, wenngleich hier noch mehr Vorarbeiten zu leisten sind, als bei den beiden erstplazierten Startups. Das soll den Erfolg aber in keiner Weise schmälern.

Sponsoren und Veranstalter sind überzeugt von der Seedlounge

Die Seedlounge-Organisatoren Björn Negelmann und Thomas Koch loben das Engagement der Startups der Seedlounge @ CeBIT: „Toll zu sehen, dass das Konzept aufgegangen ist und die Gründer sich durchweg engagiert in die Workshops eingebracht haben und sich gegenseitig geholfen haben.“

Christoph Starke vom Sponsor hannoverimpuls beschreibt es so, „Wir haben uns gerne an der Seedlounge beteiligt und freuen uns über die Einblicke in die sechs interessante Unternehmenskonzepte und die hohe Motivation der Teilnehmer.“

Der Sieger dreizehn° darf sich über die Aufnahme in das Seedmatch Crowdfunding Programm freuen. Hier winkt eine attraktive Finanzierung der Geschäftsidee für das Weinportal, dass Winzer, Händler und Kunden mit dem Thema Wein zusammenbringt.

Posted in Allgemein

Ein kurzes Zwischenfazit

419464_3113883640464_1065618330_33064046_1977909683_n

Die ersten Tage des Accelerator-Programms der Seedlounge sind durch und wir biegen langsam auf die Zielgerade ein. Die Teilnehmer haben sich bei verschiedenen Workshops im Modul 57 und auf der CeBIT webciety intensiv mit Ihrem Startup auseinandergesetzt und schon an unterschiedlichen Pitches teilgenommen. Da galt es beispielsweise vor dem Chefredakteur des Onlineauftritts vom  T3N-Magazins und seinen Fragen zu bestehen. Natürlich kein Problem für unsere Teilnehmer, diese Aufgabe wurde mit Bravours gemeistert.

Pitchen lernen heißt siegen lernen

Wichtiger Bestandteil des Accelerator-Programms der Seedlounge ist das Pitch-Training. Dazu wurden verschiedenen Workshops durchgeführt. Neben einem ganz klassischen Pitch-Training bestand für die Teilnehmer die Möglichkeit auch bei anderen Gründern über die Schulter zu schauen. Robert Basic stand da beispielsweise Rede und Antwort. Zugleich ist er einer der erfolgreichsten Blogger und Deutschland und unsere Teilnehmer konnten aktiv erfahren, wie man sich am besten selbst im Web vermarkten und positionieren kann. Klar, dass die Aufmerksamkeit bei diesen Themen besonders hoch ist.

Ganz nebenbei entstand dabei auch der Elevator-Pitch in Textform. Aber lesen Sie selbst, was unsere Teilnehmer über sich zu sagen haben:

dreizehn°

dreizehn° – Dein Wein – versteht sich als der soziale digitale Marktplatz für Wein und führt Konsumenten, Weinhändler und Winzer zusammen.
dreizehn° bringt den passenden Wein zum Konsumenten, vermittelt Weinverkäufe an Händler und Winzer oder wickelt diese direkt ab.
dreizehn° bietet die umfangreichste gemeinsame Informationsquelle – erstellt von Experten und Konsumenten zu Weinen, Winzern, Rebsorten und Weinregionen.
www.13grad.com

Record Evolution

Record Evolution ist eine Business Intelligence und DataWarehouse Lösung in der Cloud. Mit Record Evolution können Fachanwender in einer eigenen Arbeitsumgebung ihre Reporting und Analyse Plattform aufbauen.

Viva la Date

Viva la Date, die Plattform für aktive Großstadtsingles streicht das “Online” aus dem Online-Dating und verkürzt den Weg zum ersten Date. Nord-Kurve oder Opernball? Einerlei was ihr gemeinsam unternehmt, eine gemeinsame Aktivität zeigt einem immer sofort, ob die Chemie stimmt.

KaufNavigator.de

KaufNavigator.de ist eine Plattform für Kataloge. Hier kann man Kataloge online blättern, gemeinsam oder einzeln nach Produkten durchsuchen, Bestell-Nr. anklicken und auf den mobilen Geräten, wie iPad/iPhone direkt und ohne App. unterwegs blättern.
http://kaufnavigator.de/

QRtool

QRtool ist die Komplettlösung für mobiles Marketing. Angefangen beim Designer QR Code über das Tracking bis hin zu mobilen Website schlägt QRtool die Brücke zwischen klassischer und mobiler Werbung. Als Software as a Service (SaaS) bietet QRtool Unternehmen und Freiberuflern schnelle und einfache Möglichkeiten zur mobilen Gewinnung und Bindung von Kunden.
http://qrtool.de/

MeinZeug

MeinZeug – Die App, um schnell einen Überblick über seine Dinge zu bekommen. Mit MeinZeug kann man mit dem Smartphone je Einzelteil einen Datensatz erzeugen, bestehend aus Bildern, gesprochenen Kommentaren und textlicher Beschreibung.
Diese Datensätze kann man für sich behalten oder noch besser: Teilen. Teilen, um z.B. zu teigen, welche Oldtimer-Ersatzteile man besitzt, und welche davon man zum Tausch gegen andere Teile einer Wunschliste einsetzen möchte.

Posted in Allgemein

Die Kunst des Pitchens: Interview mit Siegfried Langbein

Siegfried Langbein 4

Wir sprachen mit Siegfried Langbein, Trainer und Coach, über die Kunst des Pitchens und die Dinge, die diesbezüglich auf unsere Teilnehmer bei der Seedlounge @ CeBIT zukommen.

Herr Langbein, als Trainer helfen Sie Personen dabei individuelle Fähigkeiten im Bereich der Selbstpräsentation zu verbessern. Dies beispielsweise mit Blick auf Pitches vor potenziellen Investoren. Was macht aus Ihrer Sicht einen gelungenen Pitch aus?

Starten Sie Ihren Pitch mit einer interessanten Story, einer Geschichte, einem Bild, einer Analogie. Etwas, was möglichst viel Interesse erweckt und den anderen auch emotional mitnimmt. Investoren tendieren dazu, in überzeugende Menschen zu investieren, weniger in Dienstleistungen, Produkte und Technologien. Wirksam ist es weiterhin, wenn Sie es schaffen, bei Ihrer Präsentation authentisch und lebendig zu bleiben. Auf Perfektion und das jedes Wort wie vorher geplant gesetzt ist, kommt es eher nicht an. Da wirken Sie schnell wie eine Maschine und machen es dem anderen schwer, auf der menschlichen Ebene eine Beziehung aufzubauen. Also; eine interessante Story, Ihre Überzeugung und Sie selbst.

Kann man das gezielt trainieren?

Absolut. Wie im Sport trainieren Sie auch die bevorstehende Bühnensituation. Als Unternehmer, als StartUp, als Gründer sind Sie sowieso gefordert, sich auf dem Marktplatz zu präsentieren und zu überzeugen. Auf der Basis lässt sich hervorragend an der Story, Rhetorik, Dramaturgie, Körpersprache und Überzeugungskraft arbeiten. Das beinhaltet auch, dass jeder seinen Pitch individuell trainieren wird. Weil eben jeder Mensch einzigartig ist.

Sie haben mit den Teilnehmern der Seedlounge einen Workshop. Im Verlauf des Accelerator Programms stehen sehr unterschiedliche Pitches auf dem Programm. Vom 20-30 Sekunden Pitch auf Video, über den 2-3 Minuten betapitch und den 5-Minutenpitch des Geschäftsmodells am Freitag auf der webciety Bühne bis hin zu den finalen Elevator-Pitches am Samstag. Worauf müssen sich unsere Kandidaten einstellen und was werden sie vermitteln?

In der Kürze der Zeit wird es um Finetuning und viel Üben gehen. Ich gehe davon aus, dass die Kandidaten schon formulierte Antworten auf die üblichen Fragen haben: Was für ein Marktproblem löse ich? Was ist der Nutzen? Was macht mich von anderen unterscheidbar? Wie wird es vermarktet? Und wie wird der Investor Geld mit seiner Investition in meine Idee verdienen? Dann werden wir in den 90 Minuten an der Wirkung auf die Zuhörenden feilen; Körpersprache, Überzeugungskraft usw. Natürlich ist der finale Pitch am Samstag ein Wettkampf, wo es einen Gewinner geben wird. Und wie beim Sport werden wir in der Vorbereitung auf Spaß und eine gewisse Leichtigkeit achten.

Abschließend die Frage, was glauben Sie nehmen die Teilnehmer der Seedlounge mit nach Hause, wenn Sie die Seedlounge hinter sich haben?

Ich bin mir sicher, dass jeder mit einer intensiven und spannenden Erfahrung im Gepäck nach Hause reist. Was ist das eigentlich für eine Idee, mit der ich diese Welt (ein wenig) verändern will? Wie transportiert man so eine Idee? Was kann ich selbst dazu beitragen, dass meine Idee und der Funke überspringt? Die Seedlounge wird diese und andere Fragen wie in einem Kaleidoskop beleuchten und konkretisieren.

Vielen Dank für das Interview.

Posted in Allgemein

Seedlounge @ CeBIT: Sechs Internet-Startups sind dabei

seedlounge_logo.png

Mehr als ein Dutzend Startups haben sich in den vergangenen Wochen für die Seedlounge @ CeBIT Webciety beworben. Alle wollten die Chance nutzen, im Rahmen der CeBIT bei unserem Mentoren- und Qualifizierungsprogramms mitzumachen und am Ende mit einem spannenden Geschäftskonzept den Markt zu begeistern.

Sechs Teams konnten unsere Jury überzeugen und wurden zur Teilnahme am Accelerator-Programm und Startup-Pitch auf der CeBIT Webciety eingeladen. Ihnen steht nun eine intensive Arbeitswoche mit Workshops und vielen Termine bevor.

Vom sozialen Marktplatz bis zum Cloud-Service

Beworben haben sich vor allem innovative Internet-Konzepte. Unsere Jury bestehend aus Vertretern von hannoverimpuls, Hanse Venture, IBM, nordmedia, und TheMediaLab zeigte sich zufrieden über die unterschiedlichen Geschäftsmodelle der Bewerber. Das Ergebnis ist ein spannendes Teilnehmerfeld vom sozialen Marktplatz- bis zu Cloud-basierten Servicekonzepten.

Folgende Startups werden am einwöchigen Accelerator-Programm teilnehmen:

  • Dreizehn Grad: Sozialer Marktplatz für Weinliebhaber
  • Kaufnavigator.de: Kiosksystem für Online-Kataloge
  • meinZeug: Hausrat-Verwaltungs- und Tausch-Applikation
  • QRtool.de: QR-Code-basierte mobile Marketingserviceplattform
  • Record Evolution: Cloud-basierter Data Warehouse-Dienst
  • Viva la Date: Datingportal für die urbane Zielgruppe
Hier werden alle Teams ausführlich vorgestellt: http://seedlounge.com/venture-category/seedlounge-cebit-webciety-2012/

Alle Teams profitieren vom Wissen der Profis

Die sechs Teilnehmer nehmen im Verlauf der CeBIT-Woche am Seedlounge Accelerator Programm teil, einem Mentoren- und Schulungsprogramm für Startups. Hier werden sie von Experten mit Blick auf die Schärfung des Businessplans und die wichtigen Details für die Investoren-Präsentation vorbereitet. Das Programm findet im neuen Hannoverschen Co-Working-Space Modul57 und auf CeBIT statt. Zu den Experten gehören namhafte Persönlichkeiten wie Sarik Weber von Hanse Ventures und der bekannte Blogger Robert Basic.

Startschuss für eine spannenden Woche

Die teilnehmenden Startups werden im Verlauf der CeBIT Woche intensiv an ihrem Geschäftsmodell arbeiten. Höhepunkt ist der Pitch am Samstag Nachmittag auf der Bühne der CeBIT Webciety. Jedes Team wird nach dieser Woche ein deutlich verbessertes Konzept haben. Und wer Samstag beim Pitch am besten überzeugt, hat dann noch eine direkte Chance der Finanzierung über die Crowdfunding-Plattform Seedmatch.de.

Unsere Pressemitteilung finden sie hier: http://www.slideshare.net/bnegelmann/pressemitteilung-zur-seedlounge-cebit-webciety-2012

 

Posted in Allgemein

Tristan Reckhaus: Ein Rockstar-Startup bringt von Allem das Wesentliche zusammen

Tristan Reckhaus

Im zweiten Vorbereitungsvideo zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 haben wir Tristan Reckhaus, Verantwortlicher des deutschen IBM Global Entrepreneur Programms und Unterstützungspartner der Seedlounge, zur Startup-Szene in Deutschland und den Merkmalen von Rockstar-Startups ausgefragt.

Hört, was er geantwortet hat:

please install flash

BTW – wer am Donnerstag, den 08.03., auf der CeBIT ist, sollte es nicht missen, bei dem “Anniversary Event” des IBM Global Entrepreneur Programm vorbeizuschauen. Anmeldungen unter: http://www-05.ibm.com/de/events/global-entrepreneur/

Posted in Allgemein

Das finale Seedlounge Accelerator Programm im Überblick

wochenplan

Die Spannung steigt – insgesamt 10 Teams sind in die finale Auswahlrunde für die Seedlounge @ CeBIT Webciety (Pitch & Accelerator Programm) gekommen. Diese müssen nun noch ausführlichere Informationen zu Geschäftskonzept, der angestrebten Strategie, dem Team und Ihrer Motivation bereitstellen. Auf Basis dieser Information wird dann in den nächsten Tagen zusammen mit der Jury-Mitgliedern unserer Partner die Wahlder Kandidaten getroffen.

Auch die Organisation des Accelerator Programms geht in die heiße Phase – der Wochenplan ist nun final und sieht wie folgt aus:

Jeder Tag startet erstmal mit einem Workshop im Modul57 – unserem Location-Sponsor am Rande der Innenstadt von Hannover. Den Anfang macht am Montag nachmittag ein Workshop mit Andreas Kurth vom Modul57 und Lena Schiller Clausen vom betahaus Hamburg zur richtigen Ausrichtung des Geschäftsmodells. Am Dienstag gibt es dann eine Pitch-Schulung mit dem HannoverImpuls-Coach Siegfried Langbein. Am Mittwoch gibt Robert Basic Tipps für die richtige Kommunikation über soziale Medien. Am Donnerstag rücken die Teams zusammen mit Sarik Weber von HanseVentures ihr Markt- und Wettbewerbskonzept ins rechte Licht. Am Freitag diskutiert Dirk Weipert von TheMediaLab die rechtlichen Fallstricke im Beteiligungsprozedere. Die Woche wird am Samstag von einem Workshop mit nordmedia und Seedmatch.de zu den Herausforderungen im Crowdfunding abgeschlossen.

Nachmittags haben die Kandidaten-Teams jeweils verschiedene Termine auf der CeBIT. Neben der Erstellung von Pitch-Videos, Übungs-Pitch-Events im Rahmen der “People In Beta”-Area oder der CeBIT Webciety stehen hier auch verschiedene Vortrags- und Networking-Termine auf dem Plan.

Wir drücken allen Teams für die finale Auswahlrunde die Daumen.

Posted in Allgemein

Sarik Weber: Deutsche Startup-Szene ist auf dem Vormarsch

Sarik Weber: Vorsprung des Silicon Valleys schrumpft – für große

Im Rahmen unserer Vorbereitungen zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 traf Björn am vergangenen Montag auch Sarik Weber, Geschäftsführer von Hanse Ventures und damit Unterstützer der Seedlounge, in Hamburg. Neben der Besprechung über die Inhalte des von Hanse Ventures im Rahmen des Seedlounge Accelerator Programms ausgerichteten Markt- und Wettbewerbs-Workshop haben die Beiden auch ein kurzes Interview durchgeführt.

Dabei hat Sarik Weber einige markante Einschätzungen über den Status-Quo der deutschen Startup-Szene und seine Bewertung von spannenden Startup-Ideen und interessanten Gründern gegeben. Aber hört selbst:

please install flash
Posted in Allgemein

Video-Interview erklärt die Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012

Seedlounge: Videointerview mit Florian Eisenbach und Björn Negelmann

Für ein Videointerview standen uns Florian Eisenbach von der Deutsche Messe AG und Björn Negelmann von KongressMedia Rede und Antwort. Wir sprechen mit Ihnen über die Seedlounge und die webciety. Viel Spaß beim Zuschauen.

Hier geht es zum Videointerview: Videointerview mit Florian Eisenbach und Björn Negelmann

please install flash
Posted in Allgemein

Interview mit Jens-Uwe Sauer von Seedmatch

Jens-Uwe Sauer von Seedmatch

Wir sprachen mit Jens-Uwe Sauer von Seedmatch über die Seedlounge, den nahen Bewerbungsschluss, die Bewerber und seine Erwartungen mit Blick auf die Teilnehmer.

Hallo Herr Sauer, Sie sind als Partner bei der Seedlounge im Boot und haben gerade ganz aktuell mit den Sugarshapes (damals noch unter dem Namen Cupcake Lingerie) einen der Teilnehmer aus dem vergangenen Jahr in der Finanzierung. Wie kam es dazu?

Unsere Partner haben uns damals schon auf das Projekt „Cupcake Lingerie“ aufmerksam gemacht. Ende letzten Jahres haben wir dann die Gründerinnen kontaktiert. Wir waren schnell begeistert von der Geschäftsidee und deren geplante Umsetzung. Auch die beiden Gründerinnen sind ein taffes Team und zeichnen sich durch Know-how sowie Leidenschaft aus. Somit war für uns klar, dass SugarShape einfach bei Seedmatch finanziert werden muss.

Was meinen Sie, wie sich die Teilnahme an der Seedlounge für die beiden Gründerinnen von Sugarshape ausgezahlt hat?

Die Teilnahme an der Seedlounge hat sich aus unserer Sicht für Sugarshape auf jeden Fall gelohnt. Die Seedlounge bietet eine gute Bühne, um Aufmerksamkeit für sein Startup zu erhalten. Zudem werden auch Türen zu wichtigen Ansprechpartnern geöffnet. Und letztlich ist es auch eine gute Möglichkeit, direktes und ehrliches Feedback zu erhalten und somit der Geschäftsidee den letzten Schliff zu geben.

Sie sind in diesem Jahr als Partner bei der Seedlounge dabei. Welche Erwartungen haben Sie ganz persönlich an unsere Teilnehmer?

Ich hoffe, dass viele spannende Geschäftsideen präsentiert werden, die einen hohen Kundennutzen versprechen. Am meisten freue ich mich auf solche Konzepte, die First-Mover in ihrem Bereich sind oder sogar einen Paradigmenwechsel einleiten können.

Und was glauben Sie nehmen unsere Teilnehmer mit nach Hause?

Die Teilnehmer knüpfen viele neue Kontakte und erhalten ein schnelles Feedback sowie wichtigen Input. Diese gesammelten Erfahrungen helfen bei der Umsetzung des Geschäftsmodells. Dem Gewinner winkt zudem eine Finanzierung über Seedmatch.

Zum Schluss hätten wir gerne noch einen Tipp für Kurzentschlossene: Was muss ein Startup tun, um bis zum 24.2. noch eine überzeugende Bewerbung für die Seedlounge abzuliefern?

Eine gut durchdachte Geschäftsidee lässt sich auch in wenigen Zeilen festhalten. Deswegen sollten Kurzentschlossene sich auf eine knackige und aussagekräftige Darstellung konzentrieren und eine Prise Leidenschaft unterbringen.

Vielen Dank für das Interview.

Posted in Allgemein

Seedlounge @ CeBIT Webciety in Vorbereitung!

5503337575_5f3cc8d586_z

In den kommenden Wochen kehren wir mit einem neuen, spannenden Seedlounge-Projekt zurück. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren – soweit kann schon gesagt werden: Wir nutzen wieder die Bühne der CeBIT Webciety für einen spannenden Seedlounge Event am 10.03. und ergänzen dies um ein noch spannenderes “Mini-Accelerator-Programm” während der CeBIT Woche. Das Programm bietet eine Reihe von Workshops mit renommierten Experten zu Fragen des “Business Model Generation”, “IT Assement”, “Market Due Diligence”, “Finanzierung”, “Rechtliche Frage der Investorenbeteiligung”, “Social Media Kommunikation” und “Pitch-Beratung”. Ferner viele exklusive Networking-Events in der Woche vom 05.-10. März 2012.

Stay tuned for more – oder bewerbt Euch direkt unter http://seedlounge.com/idee-konzept/aufnahmeantrag/

Bildrechte: Vesna Gudlin

Eindrücke von der letzten Seedlounge @ CeBIT Webciety von Vesna Gudlin.

Posted in Allgemein