Tristan Reckhaus: Ein Rockstar-Startup bringt von Allem das Wesentliche zusammen

Im zweiten Vorbereitungsvideo zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 haben wir Tristan Reckhaus, Verantwortlicher des deutschen IBM Global Entrepreneur Programms und Unterstützungspartner der Seedlounge, zur Startup-Szene in Deutschland und den Merkmalen von Rockstar-Startups ausgefragt.

Hört, was er geantwortet hat:

[youtube]GLfav6z-eo8[/youtube]

BTW – wer am Donnerstag, den 08.03., auf der CeBIT ist, sollte es nicht missen, bei dem “Anniversary Event” des IBM Global Entrepreneur Programm vorbeizuschauen. Anmeldungen unter: http://www-05.ibm.com/de/events/global-entrepreneur/

Posted in Allgemein

Das finale Seedlounge Accelerator Programm im Überblick

Die Spannung steigt – insgesamt 10 Teams sind in die finale Auswahlrunde für die Seedlounge @ CeBIT Webciety (Pitch & Accelerator Programm) gekommen. Diese müssen nun noch ausführlichere Informationen zu Geschäftskonzept, der angestrebten Strategie, dem Team und Ihrer Motivation bereitstellen. Auf Basis dieser Information wird dann in den nächsten Tagen zusammen mit der Jury-Mitgliedern unserer Partner die Wahlder Kandidaten getroffen.

Auch die Organisation des Accelerator Programms geht in die heiße Phase – der Wochenplan ist nun final und sieht wie folgt aus:

Jeder Tag startet erstmal mit einem Workshop im Modul57 – unserem Location-Sponsor am Rande der Innenstadt von Hannover. Den Anfang macht am Montag nachmittag ein Workshop mit Andreas Kurth vom Modul57 und Lena Schiller Clausen vom betahaus Hamburg zur richtigen Ausrichtung des Geschäftsmodells. Am Dienstag gibt es dann eine Pitch-Schulung mit dem HannoverImpuls-Coach Siegfried Langbein. Am Mittwoch gibt Robert Basic Tipps für die richtige Kommunikation über soziale Medien. Am Donnerstag rücken die Teams zusammen mit Sarik Weber von HanseVentures ihr Markt- und Wettbewerbskonzept ins rechte Licht. Am Freitag diskutiert Dirk Weipert von TheMediaLab die rechtlichen Fallstricke im Beteiligungsprozedere. Die Woche wird am Samstag von einem Workshop mit nordmedia und Seedmatch.de zu den Herausforderungen im Crowdfunding abgeschlossen.

Nachmittags haben die Kandidaten-Teams jeweils verschiedene Termine auf der CeBIT. Neben der Erstellung von Pitch-Videos, Übungs-Pitch-Events im Rahmen der “People In Beta”-Area oder der CeBIT Webciety stehen hier auch verschiedene Vortrags- und Networking-Termine auf dem Plan.

Wir drücken allen Teams für die finale Auswahlrunde die Daumen.

Posted in Allgemein

Sarik Weber: Deutsche Startup-Szene ist auf dem Vormarsch

Im Rahmen unserer Vorbereitungen zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 traf Björn am vergangenen Montag auch Sarik Weber, Geschäftsführer von Hanse Ventures und damit Unterstützer der Seedlounge, in Hamburg. Neben der Besprechung über die Inhalte des von Hanse Ventures im Rahmen des Seedlounge Accelerator Programms ausgerichteten Markt- und Wettbewerbs-Workshop haben die Beiden auch ein kurzes Interview durchgeführt.

Dabei hat Sarik Weber einige markante Einschätzungen über den Status-Quo der deutschen Startup-Szene und seine Bewertung von spannenden Startup-Ideen und interessanten Gründern gegeben. Aber hört selbst:

[youtube]s8TiPiF0rpg[/youtube]

Posted in Allgemein

Video-Interview erklärt die Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012

Für ein Videointerview standen uns Florian Eisenbach von der Deutsche Messe AG und Björn Negelmann von KongressMedia Rede und Antwort. Wir sprechen mit Ihnen über die Seedlounge und die webciety. Viel Spaß beim Zuschauen.

Hier geht es zum Videointerview: Videointerview mit Florian Eisenbach und Björn Negelmann

[youtube]8i0_kiYiokk[/youtube]

Posted in Allgemein

Interview mit Jens-Uwe Sauer von Seedmatch

Wir sprachen mit Jens-Uwe Sauer von Seedmatch über die Seedlounge, den nahen Bewerbungsschluss, die Bewerber und seine Erwartungen mit Blick auf die Teilnehmer.

Hallo Herr Sauer, Sie sind als Partner bei der Seedlounge im Boot und haben gerade ganz aktuell mit den Sugarshapes (damals noch unter dem Namen Cupcake Lingerie) einen der Teilnehmer aus dem vergangenen Jahr in der Finanzierung. Wie kam es dazu?

Unsere Partner haben uns damals schon auf das Projekt „Cupcake Lingerie“ aufmerksam gemacht. Ende letzten Jahres haben wir dann die Gründerinnen kontaktiert. Wir waren schnell begeistert von der Geschäftsidee und deren geplante Umsetzung. Auch die beiden Gründerinnen sind ein taffes Team und zeichnen sich durch Know-how sowie Leidenschaft aus. Somit war für uns klar, dass SugarShape einfach bei Seedmatch finanziert werden muss.

Was meinen Sie, wie sich die Teilnahme an der Seedlounge für die beiden Gründerinnen von Sugarshape ausgezahlt hat?

Die Teilnahme an der Seedlounge hat sich aus unserer Sicht für Sugarshape auf jeden Fall gelohnt. Die Seedlounge bietet eine gute Bühne, um Aufmerksamkeit für sein Startup zu erhalten. Zudem werden auch Türen zu wichtigen Ansprechpartnern geöffnet. Und letztlich ist es auch eine gute Möglichkeit, direktes und ehrliches Feedback zu erhalten und somit der Geschäftsidee den letzten Schliff zu geben.

Sie sind in diesem Jahr als Partner bei der Seedlounge dabei. Welche Erwartungen haben Sie ganz persönlich an unsere Teilnehmer?

Ich hoffe, dass viele spannende Geschäftsideen präsentiert werden, die einen hohen Kundennutzen versprechen. Am meisten freue ich mich auf solche Konzepte, die First-Mover in ihrem Bereich sind oder sogar einen Paradigmenwechsel einleiten können.

Und was glauben Sie nehmen unsere Teilnehmer mit nach Hause?

Die Teilnehmer knüpfen viele neue Kontakte und erhalten ein schnelles Feedback sowie wichtigen Input. Diese gesammelten Erfahrungen helfen bei der Umsetzung des Geschäftsmodells. Dem Gewinner winkt zudem eine Finanzierung über Seedmatch.

Zum Schluss hätten wir gerne noch einen Tipp für Kurzentschlossene: Was muss ein Startup tun, um bis zum 24.2. noch eine überzeugende Bewerbung für die Seedlounge abzuliefern?

Eine gut durchdachte Geschäftsidee lässt sich auch in wenigen Zeilen festhalten. Deswegen sollten Kurzentschlossene sich auf eine knackige und aussagekräftige Darstellung konzentrieren und eine Prise Leidenschaft unterbringen.

Vielen Dank für das Interview.

Posted in Allgemein

Noch ein paar Last-Minute-Tipps zur Seedlounge-Bewerbung 2012

Die Vorbereitungen zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 laufen bereits auf Hochtouren. Der Bewerbungsschluss ist am Freitag, 24.2.2012. Das Team wie auch unsere Partner sind allesamt gespannt auf interessante und ereignisreiche Tage in Hannover. Der Wochenplan wird immer kompakter und hat nun noch ein paar weitere Pitch-Möglichkeiten erhalten: Im Rahmen einer Partnerschaft mit dem betahaus-Coworking-Space auf der CeBIT 2012 wird es nun – zusätzlich zur Teilnahme- und Pitchmöglichkeit bei der Jubiläumsveranstaltung des IBM Global Entrepreneur Programm und natürlich unserem eigenen Seedlounge Pitch-Finale am Samstag – noch einen weitere öffentliche Präsentationsmöglichkeit geben. Das Wochenprogramm für die Seedlounge-Kandidaten wird damit dicht gepackt mit Networking-Events, Workshops und Pitches sein. (Das finale Programm wird am Mittwoch veröffentlicht!)

Andreas Kurth, Verantwortlicher des Modul57, dem Location-Sponsor unseres Programms, bringt unsere aller Erwartungen für die Woche in seinem Interview mit Roland auf den Punkt:

Am Ende werden sie [Anm. der Red: die Startups] auf eine ereignisreiche Woche zurückblicken, die viele ihrer Freunde und Bekannte nie erleben werden. Die haben nämlich nicht den Hintern hoch gekriegt und sich angemeldet, um ihre eigene Geschäftsidee auf der Bühne vorzustellen. Dafür schon jetzt meinen Respekt.

Das sollte alle ermuntern, die sich bis dato noch nicht beworben haben. Ihr könnt nur gewinnen – auch wenn Ihr nicht in das Programm kommt, dürfen die Bewerber zu den von uns organisierten Networking-Events teilnehmen. Hier aber nochmals ein paar Kriterien bzw. Tipps zur Bewerbung:

Was suchen wir und unsere Jury für die Seedlounge?

Wie in den Ausschreibungsunterlagen dargelegt, suchen wir spannende web-basierte Geschäftsmodelle, die in einer Frühphase der Geschäftsentwicklung stehen. Habt Ihr also ein Konzept für einen neuen B2C/B2B/C2C oder sonstigen Dienst, ein Kernteam (die die Umsetzung des Konzeptes konkret verfolgen), eine Bewertungsvorstellung (die für ein Frühphasen-Projekt angemessen ist) und seid Ihr „heiß“ Eurer Konzept erfolgreich im Markt zu platzieren? Dann seid Ihr richtig und habt durchaus Chancen für eine Teilnahme.

Wie sollten sich Startups bewerben?

Im ersten Schritt müsst Ihr „nur“ unser Formular ausfüllen – oder (sofern Ihr im Stealth-Mode seid) uns kontaktieren! Dann erhaltet Ihr einen ausführlichen Bewerbungsbogen, den Ihr uns nach besten Wissen ausfüllen müsst. Dabei geht es um eine möglichst sachliche Darstellung Eurer Geschäftsidee und Strategie – mit möglichst wenig Superlativen! Ferner müsst Ihr uns dann auch versichern, dass Ihr definitiv an der Woche und dem Programm teilnehmen wollt!

Wie werden die Kandidaten ausgewählt?

Die Auswahl erfolgt über einen zweistufigen Prozess – im ersten Schritt sortieren wir vor und lassen dann noch unsere Jury aus Vertretern von HannoverImpuls, Hanse Ventures, IBM Global Entrepreneur Programm, Nordmedia, Seedmatch und TheMediaLab drüberschauen und bewerten. Auch hier gilt, dass die Jury-Mitglieder sich wenig durch „Hochstapelei“ beeindrucken lassen, sondern sachdienliche Belege für die Aussagen sehen möchten. Niemand erwartet da eine Vollständigkeit der Antwort – ein Eingeständnis, dass die eine oder andere Frage noch detaillierter ausgearbeitet werden muss und man deshalb am Accelerator Programm mitmachen will, hilft mehr als eine inhaltsleere Darstellung von bloßen Annahmen.

 

Wir freuen uns über Eure Bewerbungen.

Posted in Allgemein

Bewerbungsphase bis zum 24.2. verlängert!

Liebe Startups, das wird leider nichts mit einem ruhigen Wochenende für Euch. Wir haben die Bewerbungsphase für die Seedlounge noch um ein paar Tage verlängert. Definitiv Schluss ist am 24.2.2012. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen.

Die Seedlounge

Der Weg von der Geschäftsidee zu einem funktionierenden Unternehmen ist voller Hindernissen. Kaum sind Businessplan und das rechtliche Drumherum endlich abgehakt, stehen die nächsten Prüfungen vor der Tür. Dabei möchte sich ein junges Unternehmen doch voll und ganz seiner Gründungsidee widmen.

Eine dieser Prüfungen ist häufig das Thema Wachstum. Das ist nicht immer so einfach wie man sich das anfangs vorstellt und in seinem Businessplan beschrieben hat. Sei es beispielsweise die Suche nach geeignetem Personal oder andere Probleme und Störungen bei der Verwirklichung der Geschäftsidee. Das spornt die einen an und lässt andere fast verzweifeln, denn auch diese Hürden und Hindernisse wollen gemeistert werden. Eine komplexe Situation in der man sich als Gründer oft Rat und Hilfe erfahrener Unternehmer wünscht wünscht.

Als zeitlich befristetes Förderungs- und Mentorenprogramm für Startups in der Frühphase setzt unser Accelerator Progamm genau an dieser Stelle an. Geschaffen von erfahren Unternehmern bietet das Accelerator Programm wertvolle Hilfestellungen für die nächsten Schritte und das erfolgreiche Wachstum des Unternehmens.

Neugierig geworden? Hier gibt es weitere Informationen

Posted in Allgemein

Interview mit Andreas Kurth von der TUI

Wir sprachen mit Andreas Kurth über das neue Co-Working-Space “Modul57” und über das Engagement bei der Seedlounge.

Herr Kurth, Sie sind der Verantwortliche der TUI für den Betrieb des neuen Co Working Space “Modul57” und in dieser Funktion auch mit dem Modul57 Unterstützer der Seedlounge @ CeBIT. Können Sie uns kurz beschreiben, welche Ziele die TUI mit dem neuen Co Working Space in Hannover verfolgt?

Für uns ist heute entscheidend, dass wir schnell lernen, wie sich die Welt da draußen verändert. Dass wir die Menschen kennen, die den Zugang zu Netzwerken, Technologien und Geschäftschancen haben. Dafür müssen wir uns öffnen. Der CoWorking Space Modul57 ermöglicht uns diesen Zugang zur Kreativszene in Hannover, aber auch zu anderen Netzwerken. Es ist unser Daumen am Puls der Zeit, um im Netzwerk Projekt und Prototypen zu starten sowie Kooperationschancen frühzeitig zu sichern.

Darüber hinaus sehen neben der TUI auch andere Unternehmen die Chancen dieses Ansatzes. Somit wird Modul57 ein Hotspot, an dem Unternehmen und Freelancer in einer neuen Art und Weise zusammenfinden und gemeinsame Projekte starten.

Sehen Sie die Nutzung eines solchen kreativen Umfeldes wie das Modul 57 als wichtige Rahmenbedingung für den Erfolg eines Startups?

Unbedingt. Erst durch den Austausch erhält man die notwendige Resonanz auf seine Geschäftsidee. Im CoWorking Space trifft man immer auf jemanden, der wertvollen Input geben kann. Andererseits erhöhen Netzwerke auch den Druck auf einen selbst, Fortschritte zu liefern. Die dafür notwendige Geschwindigkeit ist häufig mein einziger Wettbewerbsvorteil als Startup.

Im Rahmen der Partnerschaft mit der Seedlounge organiseren Sie auch einen Workshop zur “Business Model Generation”. Was können die Kandidaten davon erwarten?

Ich erfahre immer wieder, dass unter „Geschäftsmodell“ jeder etwas anderes versteht. Für den einen ist es sein Produkt, was ein nie gelöstes Problem beseitigt, für den anderen ein ausgefeilter Businessplan. Im Workshop erarbeiten wir ein Framework, das jeder Investor, Partner und Kunde versteht.

Was meinen Sie, wie profitieren die Kandidaten von dem Workshop?

Wir werden die Geschäftsideen auf ihre Kernfragen prüfen und versuchen daraus eine gute Story abzuleiten. Es ist die Grundlage für einen erfolgreichen Investors Pitch.

Welche Erwartungshaltung haben Sie selbst an die Kandidaten? Was sollten die Kandidaten mitbringen?

Eine große Portion Neugier, die Freiheit seine Geschäftsidee zu variieren und Offenheit; denn wer leise in seiner Ecke sitzt wird nichts Neues erfahren.

Zu Guter Letzt die Frage, was glauben Sie, wo unsere Kandidaten am Ende der SeedLounge stehen werden?

Am Ende werden sie auf eine ereignisreiche Woche zurückblicken, die viele ihrer Freunde und Bekannte nie erleben werden. Die haben nämlich nicht den Hintern hoch gekriegt und sich angemeldet, um ihre eigene Geschäftsidee auf der Bühne vorzustellen. Dafür schon jetzt meinen Respekt.

Wir bedanken uns für das Interview.

Posted in Allgemein

Startups scheitern an Kleinigkeiten

Gerade die Kleinigkeiten entscheiden häufig über den Erfolg einer Geschäftsidee. Genauso entscheiden sie manchmal über den Misserfolg. Das Problem, man hat nicht so viele Chancen sein Business ins laufen zu bekommen. Also gilt es von vorn herein viele Fehler zu vermeiden und sich nicht mit den Kleinigkeiten zu verzetteln.

Hier setzt die Seedlounge an. Praxiswissen versus Unerfahrenheit. Aus diesem Grund steht ein umfangreiches Mentoring-Programm im Zentrum der SeedLounge. In vielen Workshop bringen sich erfahrene Profis aktiv mit ihrem Wissen ein und geben wichtige Impulse. In so einem Umfeld klappt vieles auf einmal fast von allein. Und im aufmerksamkeitsstarken Pitch-Event während der CeBIT gibt es zum Abschluss gleich eine erste öffentliche Bewertung dazu. Das ist doch was.

Wie läuft das ab?

Zuerst einmal heißt es für die Startups bewerben. Dazu sind jetzt nur noch wenige Tage Zeit. Anschließend wählt eine Jury aus den Bewerbern die Kandidaten für das Seedlounge Accelerator-Programm (während der CeBIT-Woche vom 5.3.-10.3.2012) und den anschließenden Pitch-Event am 10.3.2012 aus.

Das Accelerator-Programm

Kernstück der Seedlounge ist das Accelerator-Programm. Im Rahmen eines Mentoringprogramms nimmst Du in 5 Tagen an vielen Workshops teil. Dort lernst Du Dein eigenes Startup besser kennen. Von unseren Mentoren erhältst Du hilfreiche Tipps, wie Du mit Deiner Idee richtig Druck auf die Straße bekommst. Das fängt an bei ganz grundsätzlichen Fragen und geht über die richtige Präsentation Deines Unternehmens bis hin zu Tipps zum finden des richtigen Geldgebers. Und natürlich kommt auch der Netzwerkgedanke nicht zu kurz.

Im Rahmen des Accelerator Programms stellen wir für allen Teilnehmern einen Arbeitsplatz im neuen CoWorking Space Modul57 zur Verfügung (inkl. Frühstück und Lunch-Verpflegung für den Programmzeitraum). Für die Entwicklung Deiner Themen stellen wir Dir eine erprobte kollaborationslösung zur Seite. Enthalten sind außerdem Eintrittskarten für die CeBIT, Zugang zu diversen Networking-Veranstaltungen und natürlich auch die Möglichkeit sich vor einem interessierten Publikum im Rahmen des Pitch-Events zu präsentieren.

Neben dem wertvollen Erfahrungsgewinn für die Teilnehmer der Seedlounge warten natürlich auch noch weitere Gewinne, von weiterführenden Workshops mit IBM & HanseVentures bis hin zu Teilnahmemöglichkeiten an einem Crowdfunding-Investment-Verfahren via Seedmatch.de

Was musst Du tun um mitzumachen?

Die Antwort lautet: Gas geben! Du solltest Dich bis zum 17.2.2012 bewerben. Das Bewerbungsformular findest Du hier. Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen können hier als PDF herunter geladen werden:Ausschreibungsunterlagen “Seedlounge @ CeBIT Webciety” (PDF)

Posted in Allgemein